Stabspiele / Mallets: Gemeinde Untergruppenbach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Untergruppenbach.

Hauptbereich

Stabspiele / Mallets

Glockenspiel - Xylophon - Vibraphon - Marimbaphon

Egal ob in Jazz, Orchesterwerken oder Popmusik: Stabspiele (auch Mallets genannt) finden weit verbreitet kreative Verwendung und sind oftmals das akustische i-Tüpfelchen im Klangspektrum einer Komposition; man denke dabei nur an Edwyn Collins’ Pop-Hit „A girl like you“.

Unter den Oberbegriff der Stabspiele fallen Instrumente wie das Marimbaphon oder das Xylophon, die aus hölzernen Klangkörpern bestehen, die so genannten Metallophone, wie etwa das Vibraphon, das Glockenspiel oder die imposanten Röhrenglocken im Orchester, bei denen metallische Schwingungen den Klang erzeugen sowie viele andere Instrumente mit Variationen von Form, Klang, Schlägel und Material.

Die Eigenschaft der Mallets, eine Symbiose aus Schlaginstrument und Melodieinstrument, bietet einen idealen Einstieg in die vielfältige Welt der Musik, denn dies kombiniert den Spaß am Trommeln mit dem Vermitteln grundlegender musiktheoretischer Kenntnisse. Somit ebnet das Stabspiel den Weg für die weitere musikalische Entwicklung des Kindes. Spätere persönliche Interessen des Kindes an anderen Instrumenten werden durch das Erlernen der Mallets unterstützt.

Die Tatsache, dass oft schon in der musikalischen Früherziehung begonnen wird, mit Stabspielen zu musizieren, verleiht dem Spielen eine grundlegende Intuitivität. Mit dem vollständigen Instrument kann ab ca. 6 Jahren begonnen werden. Nichts desto trotz sind Mallets nicht nur ein „Kinderspielzeug“, sondern auch für Erwachsene bestens geeignet.

Zu Beginn werden mit einem bis zwei Schlägeln grundlegende motorische, geistige und musikalische Fähigkeiten erlangt. Mit fortgeschrittener Ausbildung können mit bis zu vier Schlägeln auch harmonische Akkordklänge erzeugt werden.

Neben dem Erlernen des Solo-Spielens steht natürlich auch die Beteiligung in Ensembles im Vordergrund, wobei dort das musikalische Zusammenspiel mit anderen erlernt und die soziale Kompetenz weiterentwickelt wird.

Einsteigerinstrumente (chromatische Glockenspiele) gibt es schon ab 200 €. Die Preise variieren natürlich je nach Instrument, Bauart und Qualität. Alternativ verfügt die Musikschule auch über wenige Leihinstrumente.

  

Lehrkräfte

Gerd Wolss
Musikschulleiter der Musikschule Schozachtal

Lehrkraft für:

  • Schlagzeug
  • Bläserklassen

Robert Wittmaier
Dipl. Musiklehrer

Lehrkraft für:

  • Schlagzeug
  • Wahlpflichtfach